Synästronomie

Februar 2016

Eine Performance von Aitana Villanova, Karsten Piorr und Paul Matyschok
Wie verändert sich der Appetit unter unterschieden farbigem Licht? Wie können unterschiedliche Speisen unter verschiedenem Licht schmecken? Wie stark ist der Einfluss von Licht in der Gastronomie?
Diesen Fragen sind wir nachgegangen. Sie führten zu einem kleinem Abendessen mit 3 Gängen unter verschiedenem Licht eingeladen. Dabei haben wir versucht durch Licht den Geschmack und die Erwartung an den Geschmack so weit wie möglich zu verfälschen. Im Februar 2016 sind wir mit unserer Performance in die Hildesheimer Öffentlichkeit gegangen. Wir konnten erfolgreich drei Abendessen in der Acku Galerie veranstalten und mit den Teilnehmern über ihre Erfahrungen diskutieren.

nächstes Projekt
vorheriges Projekt